nachgedacht – zum Monatsspruch August 2020

Monats­spruch August 2020
Ich dan­ke dir dafür, dass ich wun­der­bar gemacht bin; wun­der­bar sind dei­ne Wer­ke; das erkennt mei­ne See­le.
Psalm 139,14

Hast Du in Dei­nem Leben nicht immer wie­der Situa­tio­nen, wo Du an Dir zwei­felst, wo Ängs­te in Dir hoch­kom­men, wo Du viel­leicht über­haupt nicht mit dir zufrie­den bist?

Ich will Dir dar­auf ant­wor­ten: das geht den meis­ten von uns Men­schen so. Selbst der »Stärks­te« lei­det hin und wie­der an Selbst­zwei­fel! Aber ist die­ses Wis­sen dar­um ein Trost für Dich? Ich ver­mu­te eher nein! Denn es geht ja um uns per­sön­lich, um unser Inners­tes, um unse­re See­le!

Gera­de hier will uns der Psalm­be­ter Mut machen. Er lenkt unse­ren Fokus weg von uns selbst und hin zu Gott.

Sehr wahr­schein­lich hat David die­sen ganz bekann­ten Psalm gedich­tet. Der David hat in sei­nem Leben sehr vie­le schwie­ri­ge Situa­tio­nen durch­ge­macht: vom Kampf mit dem Rie­sen Goli­ath, von der Ver­fol­gung durch den König Saul bis zur Flucht vor sei­nem Sohn Absa­lom oder sei­ner heim­tü­cki­schen Ver­an­las­sung des Todes von Uria.

Ich neh­me, dass er immer wie­der in die Abgrün­de sei­nes mensch­li­chen Her­zens geschaut hat. Und da war dann Angst, da waren Zwei­fel und da war Schuld in sei­nem Leben.

Und den­noch betet der David: ich dan­ke dir dafür, dass ich wun­der­bar gemacht bin; wun­der­bar sind dei­ne Wer­ke; das erkennt mei­ne See­le.

Der David hat für sich erkannt, dass es befrei­end ist, wenn er sei­nen Blick weg von sich und hin auf sei­nen Gott lenkt. Und dort sieht er die gan­ze Grö­ße, Stär­ke und All­macht Got­tes. Und er erkennt damit wie­der, dass jeder Mensch ein wun­der­ba­res Geschenk Got­tes ist. Und dass jeder Mensch ein­zig­ar­tig, wun­der­bar und damit sehr sehr wert­voll vor den Augen Got­tes ist.

Wenn Du gera­de mal wie­der vol­ler Sor­gen und Selbst­zwei­fel steckst, dann möch­te ich Dir Mut machen, das­sel­be Expe­ri­ment wie der David zu machen:

wen­de Dein Blick weg von Dir selbst und hin auf unse­ren gro­ßen Gott. Er kennt Dich ganz genau und er will auch Dei­ne Per­spek­ti­ve ver­än­dern.

Ein ganz herz­li­cher som­mer­li­cher Gruß

Euer Ehren­fried Matt